Segelvereinigung Ostwürttemberg e.V.

SVO-2017




Jahr 2021

Prächtiges Wetter herrschte bei der Ansegelregatta auf dem Bucher Stausee. Foto: Strobel Wiedenmann und Schlipf entscheiden das letzte Rennen Segeln Ansegelregatta am Bucher Stausee. Segelvereinigung Ostwürttemberg ehrt ihre Vereinsmeister 2020. Rainau-Buch. Zur Jahreszeit relativ spät, aber bei optimalem Wasserstand und sehr guten Witterungsbedingungen, absolvierten am Wochenende die Bucher Stausee-Segler ihre erste Regatta 2021. In der Klasse „Jollen und Jollenkreuzer“ siegte die Einhandseglerin Sabrina Queren auf „Laser“ vor dem Familienteam Melinda und Dietmar Hentze auf „Conger-Gonzo II“ knapp vor Kirsten Mittag und Harald Müller auf „Aquila“. In der Wertungsklasse „Kielyachten/Dickschiffe“ waren drei Segelteams punktgleich. Somit musste die letzte Wettfahrt über Sieger und die weiteren Platzierungen entscheiden. Helmut Wiedenmann und Wolfgang Schlipf auf einer nagelneuen noch namenlosen „XP_19“ erreichten den 1. Platz, gefolgt von Horst Lischke auf „Viva 600“ und dem Seglerteam um Markus Haag mit seiner „Stockente“. Die jährliche Ehrung der Vereinmeister 2020 im Rahmen der Mitgliederversammlung konnte coronabedingt bis jetzt nicht durchgeführt werden. Die Ehrung mit Übergabe der Wanderpokale 2020 erfolgte demzufolge im Anschluss durch den Regattaleiter. Die Seriensiegerin Sabrina Queren erkämpfte auch in 2020 den Vereinspokal für „Einmannjollen“. Die Familiencrew Melinda und Dietmar Hentze wurde Vereinmeister in der Kategorie „Conger“ und Kirsten Mittag und Harald Müller in der Kategorie „Kielyachten/Dickschiffe“. Der durch Baumaßnahmen im Bereich des Staudamms bedingte späte Aufstau des Bucher Stausees erforderte im Frühjahr eine Verschiebung der Stegmontage sowie der für Mai geplanten Ansegelregatta. Zwischenzeitlich liegen die Seglerstege an Ort und Stelle und der Wasserstand ist aktuell optimal. Die Segelvereinigung Ostwürttemberg (SVO-2017) e. V. konnte somit eine zweitägige Segelregatta als Ansegelregatta durchführen. Bei der Steuermannbesprechung am Samstag wehte der Wind aus nordwestlicher Richtung, es war leicht bewölkt und sommerlich warm. Gute Voraussetzung für die am Nachmittag angesetzten drei Wertungsläufe. Nach ca. drei Stunden Wettfahrten auf dem Wasser sind alle Teilnehmer etwas müde und abgekämpft im Seglerhafen angekommen. Herrliches Sommerwetter Am Sonntagmorgen hatte sich die Windgeschwindigkeit reduziert und herrliches Sommerwetter war angesagt. Bei der Steuermannbesprechung wurden zwei Wettfahrten festgelegt. Die Regattaleitung wollte die beiden Wettfahrten zügig abwickeln bevor die erholungssuchen-den Besucher Liegewiese und das Wasser in Beschlag nahmen. Das funktionierte gut. Regattaleiter Peter Strobel überreichte den Teilnehmern ihre Urkunden. 


 


 









Jahr 2020

Am Sonntag 27. September 2020 war Absegeln am BucherStausee. 9 Segelboote hatten sich am Vormittag zum Start am See eingefunden. Es war kühl, teilweise wärmten herbstliche Sonnenstrahlen die Bootsbesatzungen und der typische Bucher Stauseewind "säuselte" aus südlicher Richtung in Längsrichtung über den See.
Die Regattaleitung startete 2 Wertungsläufe. Der Start erfolgte im Seglerhafen als "Känguru-Start" unter Berücksichtigung einer Startzeitvorgabe gemäß der jeweiligen Bootsklassifizierung (Yardstickzahl). Die Regattateilnehmer hatten nach Zeitvorgabe den mit zwei Bahnmarken abgesteckten Regattakurs (Up and Down) abzusegeln.

Bei der anschließenden Siegerehrung verkündete der Regattaleiter Peter Strobel die Platzierungen und überreichte jedem Teilnehmer eine Urkunde.

PLatzierungen im gesamten Regattafeld:
1. Sabrina Queren auf Laser Radial
2. Melinda und Dietmar Hentze auf Conger
3. Nicole Klotzbücher / Heinz Grupp-Miller auf Conger

Klassenwertung Conger:
1. Melinda und Dietmar Hentze
2. Nicole Klotzbücher / Heinz Grupp-Miller
3. Wolfgang Schlipf / Bernd Neumaier

Klassenwertung Jollen Einhand:
1. Sabrina Queren auf Laser Radial

Klassenwertung Jachten / Dickschiffe:
1. Kirsten Mittag / Harald Müller auf Aquila
2. Horst Lischke auf Viva 600
3. Klaus Binder auf Waarship 570
4. Patrick Sonderen / Rudi Kollmann auf Neptun 20
5. Dianne und Karl Reichart auf Fam
Den Siegern und allen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch.
Herzlichen Dank an die Mannschaft der DLRG für die Regattabegleitung mit Wachbereitschaft.
 Peter Strobel SVO

Ergebnis 2. SVO Regatta 20.09.2020

Bei spät sommerlichem Wetter und bei typischen Windverhältnisse am Bucher- Stausee konnte die Segelvereinigung Ostwürttemberg (SVO-2017) e. V. die zweite Jahresregatta am 20. September 2020 durchführen.
Der Start der 7 Segelboote erfolgte am DLRG-Anleger.  Bei bereits leicht reduziertem Wasserstand waren von den Teilnehmern zwei Bahnmarken als Regattakurs (Up and Down) jeweils 2 mal / Wertungslauf abzusegeln. Insgesamt absolvierten die Regattasegler 3 Wertungsläufe mit folgender Endplatzierung:

Wertung Jollen (Einhand mit Conger):
1. Sabrina Queren auf Laser Radial
2. Heinz Grupp-Miller / Kai Leitner auf Conger
3. Melinda und Dietmar Hentze auf Conger
4. Wolfgang Schlipf / Bernd Neumaier auf Conger

Wertung Jachten / Dickschiffe:
1. Kirsten Mittag / Harald Müller auf Aquila
2. Klaus Binder auf Waarship 570
3. Horst Lischke auf Viva 600
Herzlichen Glückwunsch.
Die letzte Regatta 2020 findet am Sonntag 27. September 2020 statt.

Der Vorstand und der Regattaleiter hofft wieder auf eine rege Teilnahme der Vereinsmitglieder.
 Peter Strobel SVO


  • P1040739
  • P1040745
  • P1040749
  • P1040752

Ergebnis 1. SVO Regatta 05.07.2020

Unter Beachtung der aktuellen Coronaregelungen und Vorschriften konnte die Segelvereinigung Ostwürttemberg (SVO-2017) e. V. die erste Regatta 2020 durchführen. Die für das Wochenende 4./5. Juli 2020 geplanten Wertungsläufe wurden reduziert und am Sonntag, 5. juli 2020 die sogenannte Ansegelregatta am Bucher Stausee absolviert.
Die Regattaleitung startete 2 Wertungsläufe. Der Start der 9 Segelboote erfolgte im Seglerhafen als "Känguru-Start" unter Berücksichtigung einer Startzeitvorgabe gemäß der jeweiligen Bootsklassifizierung (Yardstickzahl).
Der Wasserstand war optimal so dass mit zwei Bahnmarken ein Regattakurs (Up and Down) über die gesamte Seelänge möglich war. Der sich ständig in Richtung und Stärke verändernde Wind erforderte von den Regattaseglern in jedem Augenblick ein waches Auge und ein hohes Maß an Aufmerksamkeit. Trotzdem kenterten mehrmals zwei Jollen welche nach dem Aufstellen der Boote zwar nass, aber unverletzt und ohne Schaden die Regatta fortsetzen konnten.

Im Anschluss an die beiden Wertungsläufe konnte der Regattaleiter Peter Strobel den Teilnehmern die Platzierungen mitteilen und jedem eine Urkunde überreichen.

PLatzierungen im gesamten Regattafeld:
1. Erik Wiedenhöfer auf Teeny
2. Horst Lischke auf Viva 600
3. Kirsten Mittag / Harald Müller auf Aquila

Klassenwertung Conger:
1. Sabine Vogel / Dietmar Hentze
2. Wolfgang Schlipf
3. Rolf Rieger / Thomas Mayer

Klassenwertung Jollen + Jollenkreuzer:
1. Erik Wiedenhöfer auf Teeny
2. Renate Schur / Klaus Müller auf Laser II

Klassenwertung Jollen Einhand:
1. Sabrina Queren auf Laser Radial

Klassenwertung Jachten / Dickschiffe:
1. Horst Lischke auf Viva 600
2. Kirsten Mittag / Harald Müller auf Aquila
3. Rudi Kollmann / Patrick Sonderen auf First 22
Herzlichen Glückwunsch. Die nächsten Regatten sind jeweils am Sonntag 20. und 27. September 2020 geplant.
Der Vorstand und der Regattaleiter hofft wieder auf eine rege Teilnahme der Vereinsmitglieder.
 Peter Strobel SVO


Jahr 2019


Jedes Jahr werden Gesamtsieger der auf dem Bucher Stausee durchgeführten Vereinsregatten in verschiedenen Bootsgattungen ermittelt. Im Rahmen der SVO-  Mitgliederversammlung hat der Regattaleiter ... die Vereinsmeister 2019 in drei Kategorien geehrt:

Jollen, Einhand

Sabrina Queren auf Laser Radial

Jollen, Jollenkreuzer
Klaus Müller mit seinem Team auf Laser II

Dickschiffe, Jachten (insgesamt 7 Boote in der Jahreswertung)
1. Horst Lischke auf Viva 600
2. Nicole Klotzbücher und Klaus Binder auf Waarship 725
3. Rudi Kollmann und Patrick Sonderen auf First 22

Sonderpreis Jugend
Im Rahmen der Jugendversammlung wurde Erik Wiedenhöfer als Anerkennung für seine Teilnahme und als Ansport für die Vereinsjugend der Sonderpreis in Form einer Konturfigur übergeben.

Glückwunsch an alle Teilnehmer. Wir werden dann sehen, wie in 2020 unsere Vereinsregatten durchführbar sein werden!
Euer Regattaleiter
Peter