Gästebuch

3 Einträge
Ins Gästebuch eintragen
Miller
13.05.2020 15:27:38
Kontrolliere das Wetter, kontrolliere die Welt!

Liebe MitbürgerInnen,

seit vielen Jahren wird die Bevölkerung im Großraum Aalen – wie in allen anderen Städten u. Ländern dieser Erde – vorsätzlich aus der Luft mit hochgiftigen Chemikalien aus Beimischungen von Flugzeugtreibstoffen besprüht. Diese Belastung mit Schwermetallen nennt sich offiziell Geo-Engineering, angeblich um den CO₂-Gehalt zu verringern. Da die politisch militärische Operation dahinter verborgen werden muss, spricht man von Maßnahmen gegen Klimazerstörung, welche vom amerikanischen und russischen Militär durch HAARP - Experimente in der Ozonschicht selbst verursacht wurde.

Unabhängige wissenschaftliche Untersuchungen haben längst bestätigt, dass die stetig steigende Umweltgiftbelastung hauptsächlich auf diese täglichen Sprühaktionen der Flugzeuge zurückzuführen ist. Das Prinzip ist klar: Durch diese Chemikalien in der Atmosphäre wird eine Art Deckel mittels chemischer Wolken gebildet, so dass diese Giftstoffe am Boden nicht mehr entweichen können. Es bildet sich Smog. Der Bevölkerung sagt man jedoch, es handle sich um zähen, aber harmlosen Hochnebel.
Diese Gifte werden nicht nur durch die Atemluft, sondern auch durch Wasser, angebautes Obst und Gemüse und daraus weiter verarbeitete Lebensmittel im menschlichen und tierischen Körper angereichert. Die Folgen für unser Leben sind katastrophal. Die täglichen Sprühaktionen sind die extremste Vergiftung für Mensch, Tier und Umwelt. Gesundheitsschäden für Lunge, Herz, Nerven, Gehirn, rapider Anstieg der Demenz- und Krebsrate, Atemwegserkrankungen und Immunschwä­chekrankheiten sind bekannt, werden aber verschwiegen und wegdiskutiert.

Naiv gefragt: kann es tatsächlich zum Schutz der Menschheit sein, jeden Tag mit Millionen Tonnen hochgiftiger Kerosin-Schwermetalle die Atemluft zu vernebeln, da doch Barium, Strontium und Aluminium Hauptverursacher von COPD, Corona, Demenz, Parkinson und Krebs sind?

Die Wettermanipulation ist eine Kriegswaffe in Zeiten scheinbaren Friedens.
Gunter Beck
31.03.2020 11:16:44
Liebe Sportsfreunde,
ich bin schon seit einigen Jahren Segler - ohne Vereinsanbindung. Ihre habt wenigstens -wenn auch ein kleines - ein Segelrevier das ideal für Jollen ist.
Ich habe mir eine Holzjolle (Vaurien) restauriert und würde gerne Euer Revier nutzen bevor ich der seglerischen Abstinenz verfalle. Vielleicht treffe ich mal jemanden von Euch auf dem Wasser. Ich denke, die Nutzung der Rampe ist problemlos.
Übrigens: Eure Internetseite finde ich gut.
Sabine Miller-Rathgeb
26.07.2017 08:50:30
Ein sehr schöner Internet-Auftritt.
Da bekommt man richtig Lust aufs Segeln :-)